Am 13.02.2017 hat die Neue Westfälische einen Artikel veröffentlicht [1]

Darin behauptet die AfD die Antifa sei schuld daran, dass der Bielefelder Kreisverband seinen Stammtisch in einem Lokal verloren hat.

„Weil Leute von der Antifa dem Gastronom gedroht haben, vorbeizukommen.“

Am 16.02.2017 hat die Neue Westfälische einen weiteren Bericht raus gebracht [2], worin sich diesmal die Gastronomin zu Wort gemeldet hat.

„Das stimmt überhaupt nicht“

Weiter ist im Text zu lesen:

Vielmehr sei der Stammtisch anderen Gästen aufgefallen. „Gäste haben die Kellner gefragt, was für Leute sich bei uns treffen.“ Als sich tatsächlich herausstellte, dass sich die Bielefelder AfD regelmäßig in der Gaststätte traf, reagierten die Betreiber selbst: „Wir haben denen mitgeteilt, dass sich unsere Gäste mit ihnen nicht mehr wohlfühlen. Das ist unser gutes Recht“, betont die Wirtin. „Bedroht hat uns niemand. Kein Rechter und kein Linker.“

[1] http://web.archive.org/web/20170216200300/http://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/mitte/21687219_Frauke-Petry-kommt-nach-Bielefeld.html

[2] http://web.archive.org/web/20170216112105/http://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/mitte/21690136_Gastronomin-widerspricht-AfD-Behauptung.html

Advertisements