Die AfD behauptete, dass unser Umweltministerium den Clinton-Wahlkampf gesponsert hat, ohne dies nur annähernd belegen zu können.

Herr Pazderski von der AfD erklärte am 29.11.2016:paz1

Mehr als 3 Wochen war diese Meldung im Netz zu lesen und konnte somit weit verbreitet werden.

Da die AfD ihre Behauptung nicht belegen kann, musste sie diese nun von ihrer Seite entfernen. Darüber berichtete der Spiegel am 22.12.2016 [1].

Auf eine Richtigstellung wartet das Umweltministerium noch bis heute.

Es ist halt ein großer Unterschied, ob man einen Wahlkampf sponsert oder zwei Klimaschutzprojekte von Clinton. Diese Förderungsentscheidungen hat man übrigens lange vor dem Wahlkampf und zwar bereits 2013 getroffen. Zudem unterlägen die Träger der Vorhaben strengen Rechenschaftspflichten über die korrekte Verwendung der Fördermittel.

[1] http://web.archive.org/web/20170126164219/http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fake-news-afd-muss-falschmeldung-zu-hillary-clinton-loeschen-a-1127169.html

Advertisements